Start

Für einen ideologiefreien Insektenschutz

Pressemitteilung

Heute hat Bundesumweltministerin Schulze Maßnahmenvorschläge für ein „Aktionsprogramm Insektenschutz“ vorgestellt. Während sich die Ministerin wohlfeil auf die Kritik von Pflanzenschutzmitteln verlegt und diese als Pestizide diffamiert, fordert der LBV-Brandenburg das Anlegen von Blühstreifen als Maßnahme zur Förderung der Biodiversität zu unterstützen.

Teltow, 10.10.2018. Pflanzenschutzmittel möglichst sparsam einzusetzen, versteht sich für die Brandenburger Landwirte von selbst – schon allein aus Kostengründen aber auch zum Schutz der Natur und damit der eigenen Lebensgrundlagen.

Weiterlesen...

 

„Aktives Wolfsmanagement jetzt!“

Hinweis
Am Samstag, dem 10. November 2018, ab 10:00 Uhr,
findet in Potsdam vor dem brandenburgischen Landtag
eine Kundgebung statt.
Die Verbände im „Forum Natur“ erklären sich solidarisch mit den Veranstaltern und möch-ten diese Demonstration dazu nutzen, um deutlich zu machen, dass die Zukunft von „Mensch, Weidetier und Wolf“ nur gemeinsam gedacht werden kann. Momentan verspielt die brandenburgische Landesregierung alle Chancen, die in einem aktiven Wolfsmanage-ment liegen. Was mit FFH und NATURA 2000 seinen Anfang nahm, mit Biber und Kormo-ran immer deutlicher wurde, findet nun seinen Höhepunkt beim Wolf! Die immer weiter gehende Entmündigung des ländlichen Raumes muss gestoppt werden. Naturschutz in der Kulturlandschaft Brandenburgs geht nur mit den Menschen!

Weiterlesen...

 

Dürrehilfe des Bund-Länder-Programms darf auf dem Weg zu den Landwirten nicht vertrocknen

Pressemeldung:

Teltow, 05.10.2018. Das vor dem Start stehende Bund-Länderprogramm darf nicht zu einer „Scheinhilfe“ für die von der Dürre geplagten Landwirte werden. Hoffnungen auf Hilfe wurde geweckt und am Ende droht die Verweigerung. Genau dies wird passieren, wenn neben der notwendigen Schadenserfassung umfangreiche, langwierige Vermögens- und Einkommensprüfungen von Betriebsinhabern, Gesellschaftern und deren Familienangehörigen

Weiterlesen...

 

Fachforum Maßnahmen in landw. Betrieben zur Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz

Achtung neuer Termin 06.11.2018

Das Fachforum soll Konfliktfelder der Landwirtschaft im Zusammenhang mit gestiegenen gesellschaftlichen Anforderungen benennen und bewerten. (Block 1)

Gleichzeitig sollen mögliche Lösungsansätze zur Zukunftsfähigkeit landwirtschaftlicher Betriebe erarbeitet werden, die den gestiegenen Anforderungen der Gesellschaft an die landwirtschaftliche Arbeitsweise und Urproduktion mittels Qualitätsmanagement  unter Berücksichtigung von umwelt- und sozioökonomischen Aspekten Rechnung tragen. (Block 2)

Weiterlesen...

 

DBV zum Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Belgien

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, äußert sich besorgt über die Nachricht des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest bei Wildschweinen in Belgien. „Die Schweinehalter in Deutschland sind alarmiert und äußerst besorgt.

Weiterlesen...