Nachwuchslandwirte im Wettstreit um die beste Milch

Pressemeldung:

Albertshof – Am Donnerstag, den 13.03.2014, fand in der Stadtgüter Nord KG im Landkreis Barnim der brandenburgischen Landesmelkwettbewerb  „ Melken im Side by Side“ statt.  Dieser Wettbewerb wurde von der Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung e.V. unter aktiver Mitwirkung des Landeskontrollverbandes Brandenburg e.V. organisiert.

Unterstützt wurde diese Veranstaltung durch das Land Brandenburg, dem Landesbauerverbandes Brandenburg e.V. und dem Rinderzuchtsverbandes Berlin-Brandenburg. 

Teilnehmer

12 Teilnehmer(innen) und Jury

Foto: LVAT

An dem Wettbewerb nahmen 12 junge Melker(innen) teil, die sich in den Disziplinen praktische Melkarbeit, Milchhygiene und Eutergesundheit (Milchzelltest) und der Fachkenntnisse zur Milchproduktion (Theorietest) einer erfahrenen Jury dem Wettbewerb stellten. Siegerin wurde Maja Veurman aus der Land-wirtschaftlichen Produktions-

Praktische Melkarbeit unter kritischer Aufsicht der Jury Fotos: LVAT   

und Dienstleistungsgenossenschaft Biesen eG die als beste Nachwuchslandwirtin aus dem Wettbewerb hervorging. Ihr folgten auf den Plätzen 2 und 3  Tina Schulze aus der Agrargenossenschaft Hoher Fläming eG Rädigke sowie Nicole Witt aus dem Tierzuchtgut Heinersdorf GbR. Alle Teilnehmer(innen) stellten ihre Fähigkeit zu fachgerechter Durchführung des Milchzelltestes und zu standardgerechtem Melken unter Beweis. Unterschiede gab es vor allem in der praktischen Melkarbeit. Von insgesamt 100 möglichen Punkten wurden im Durchschnitt 77,0 

(53,0 – 92,0) Punkte erreicht. Dieser Teil des   Wettbewerbes stellte sich für die Mehrheit der Teilnehmer, als schwierigste Hürde heraus. Beim Milchzelltest lag der Durchschnitt der Punkte bei 16,2 (10,0 – 19,5) von maximal 20 zu erreichenden Punkten. Hierbei kam es darauf an, den Status zur Eutergesundheit der getesteten Kühe zu erkennen. Bei Bewertung der Fachkenntnis (Theorie) wurden von 40 möglichen Punkten im Durchschnitt ein gutes Ergebnis mit 33,2 (25,0 – 39,0) Punkte erreicht.

 

v.l.n.r.: Tina Schulze, Maja Veurman, Nicole Witt

Foto: LVAT

 

Die drei  Sieger des Landesmelkwettbewerbes vertreten das Land Brandenburg auf dem 33. DLG-Bundesmelkwettbewerb der in diesem Jahr vom 13. bis 17. April im Lehr- und Versuchszentrum

Futterkamp stattfindet. Der bundesweite Entscheid verfolgt das Ziel, die überbetriebliche Ausbildung auf dem Gebiet des Melkens und die Vermittlung von Fachkenntnissen in der Milcherzeugung zu unterstützen. Weiterhin soll die Akzeptanz der Verbraucher für die Qualitätsmilcherzeugung sowie das Images der Landwirtschaft gefördert werden.

Überreichung der Ehrenurkunde für den

Austrägerbetrieb

 v.l.n.r.: Dedlef May,,Mart van Els, Ramona Perkuhn

 

Allen Beteiligten des Wettbewerbes, insbesondere den  erfahrenen Jurymitgliedern aus der landwirtschaftlichen Praxis und dem Landeskontrollverband möchten wir für die hervorragende Zusammenarbeit danken.  Besonders unseren Sponsoren, die auf vielfältige Art und Weise uns unterstützen und zum Gelingen des Wettbewerbes beisteuerten. Der größte Dank gebührt an dieser Stelle dem Betriebspersonal der Stadtgüter Nord KG, die mit hohem Engagement für optimale Wettbewerbs- bedingungen im Betrieb sorgten und zum Gelingen des  Wettbewerbes beitrugen.

Lehr- und Versuchanstalt für

Tierzucht und Tierhaltung eV. Groß Kreutz