Blühstreifen

Blhstreifen_mit_Schrift_neu

Suche
Start

Meldungen

„Landwirtschaft erleben“ auf dem Alexanderplatz in Berlin

Pressemeldung:

„ErlebnisBauernhof mobil“ ist Highlight des Weltspieltags 2014 in Berlin

"Landwirtschaft erleben" ist das Motto des diesjährigen Weltspieltages am 31. Mai und 1. Juni 2014 auf dem Alexanderplatz in Berlin. Die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) ist mit den Partnern i.m.a - information.medien.agrar e.V. und Landesbauernverband Brandenburg e.V. (LBV) den "ErlebnisBauernhof mobil" vollgepackt mit Mitmachaktionen, Experimenten und Wissen zur heutigen Landwirtschaft direkt im Zentrum der Bundeshauptstadt vor Ort. Jung und Alt haben an diesem Wochenende die Gelegenheit, die vielfältige Welt der Landwirtschaft und ihrer Produkte im Herzen Berlins zu entdecken.

Die Schirmherrschaft über den „ErlebnisBauernhof mobil“ hat der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, übernommen.

Das Wissen über die Herkunft unserer Lebensmittel und die damit verbundenen Produktionsabläufe nehmen in der Bevölkerung stetig ab. Diesem Trend möchte der „ErlebnisBauernhof mobil“ entgegentreten. Der Weltspieltag bietet die perfekte Gelegenheit, für Kinder, spielerisch ihr Wissen rund um die heutige Landwirtschaft erweitern. Gerade Großstadtkinder haben selten die Möglichkeit, Landwirtschaft hautnah zu erfahren. Mit vielfältigen Mitmach-Experimenten wollen wir das Interesse der jungen Verbraucher an landwirtschaftlichen Themen wecken.“

Zum Intern. Tages der Milch am 1. Juni setzt der „ErlebnisBauernhof mobil“ diesbezüglich seinen Schwerpunkt. Es geht nicht nur um die Milch als gesundes Lebensmittel, sondern auch um die gesellschaftliche Debatte rund um die Erzeugung des landwirtschaftlichen Produkts und die damit verbundene Tierhaltung. Während für die kleinen Besucher Wissenswertes, Spannendes und Überraschendes zum Thema Milch geboten wird, steht für die großen Besucher ein breites Angebot an Informationen bereit.

Mit der Ausstellung „Wir transportieren Tierschutz“ und der Dialoginitiative „Linie W: Unser Weg – Mit Werten zur Wurst“ wird die gesamte öffentliche Diskussion um die Fleischerzeugung und die moderne Nutztierhaltung aufgegriffen.

An den zwei Veranstaltungstagen können die Gäste ausgiebig probieren, experimentieren, dem „Weg der Milch“ folgen sowie die beiden Bauernhof-Kälber kennenlernen. Am i.m.a-Wissenshof können Kinder und Jugendliche im Selbstversuch erkunden, wie aus Sahne Butter hergestellt wird. Die Melkstation mit Holzkühen, einer Kuhhüpfburg sowie Kinderschminken mit Kuhgesichtern sind weitere Attraktionen des „ErlebnisBauernhofs mobil“. Eine Erlebnis-Rallye als Wissenstest mit Fragen rund um die Milch rundet das vielfältige Informationsangebot der Partner hierzu ab.

Weitere spannende Erlebnisse versprechen ein Bauernhofmodell sowie die Erkundung eines hochmodernen Traktors. Zudem zählen Informationsangebote zur modernen, nachhaltigen Landwirtschaft, zur „Verantwortungsvollen Nutztierhaltung“, „Ressourceneffizienz“ und zum Zusammenspiel von Innovation und Naturhaushalt zu den Höhepunkten des mobilen Bauernhofs neben der Weltzeituhr am Berliner Alex.

Spannend wird es, wenn auf der Bühne des Berliner Weltspieltags Kochshows stattfinden. Dreimal täglich erhält man hier bei der Zubereitung von gesunden, schnell gemachten Gerichten viele Tipps für eine ausgewogene Ernährung für Groß und Klein.

Alle, die Lust auf Landwirtschaft in der Hauptstadt haben, sind herzlich willkommen zum Weltspieltag auf dem Alexanderplatz in Berlin: Am 31. Mai  und 1. Juni 2014 jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr!

Die Kochshows finden auf der Bühne des Berliner Weltspieltags statt: Am Samstag (12.00 Uhr, 14.30 Uhr, 17.00 Uhr) und am Sonntag (12.00 Uhr, 15.00 Uhr, 17.00 Uhr).

Weitere Informationen: www.erlebnisbauernhof-mobil.de und www.berliner-weltspieltag.de

Der „ErlebnisBauernhof mobil“ ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar (i.m.a) und der FNL unter federführender Koordination der FNL. Seit 2009 tourt der „ErlebnisBauernhof mobil“ durch deutsche Städte.

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Holger Brantsch, Pressesprecher des LBV; Tel 0 33 28  -  319 204 oder 0151 – 1221 8693

 

„Gesetz fördert die Gefahr des Absaufens“

Pressemeldung: LBV kritisiert Aufbrechen des Solidarprinzips im Oderbruch

Einer nötigen Anpassung an das Wassergesetz folgend wurde nun am 22. Mai in Letschin auf der Sitzung des Verbandausschusses des Gewässer- und Deichverbandes Oderbruch (GEDO) eine neue, stark kritisierte Beitragssatzung des Verbandes beschlossen. Der Gewässer- und Deichverband ist für die Unterhaltung der Gewässer II. Ordnung (regionale Gewässersysteme) und den für die Region unverzichtbaren Betrieb der 38 Schöpfwerke verantwortlich.

Aktualisiert (Freitag, 23. Mai 2014 um 14:57)

Weiterlesen...

 

Gemischte Gefühle

Pressemeldung: Keine Agrarumweltmaßnahmen für die Ackerbauern

Mit sehr gemischten Gefühlen nahmen die Mitglieder des erweiterten Präsidiums des LBV (Kreisvorsitzende und Vorsitzende der assoziierten Fachverbände) die Ausführungen von Frau Kathrin Schneider, Staatssekretärin im MIL auf, als diese gestern in Ruhlsdorf die zukünftige Ausrichtung der Agrarumweltmaßnahmen in  der neuen Förderperiode bekanntgab.

Neben einigen positiven und deutlich verbesserten Angeboten, wie gezielten Hilfen für die Schäfer und einer Aufstockung der bislang niedrigen Förderung des ökologischen Landbaus, sieht der Landesbauernverband Defizite, wenn es um die Förderung der Biodiversität auf Ackerflächen geht.

Weiterlesen...

 

Junglandwirte laden Sie zum Bauernfrühstück!

Pressemeldung

 „Landwirtschaft in der Uckermark!“ Junglandwirte und Landfrauen aus der Uckermark beantworten Ihre Fragen und laden am 17. Mai in Schwedt – vor dem Eingang des Oder-Centers - zum „Bauernfrühstück“!

Nur noch knapp 3% aller Brandenburger Beschäftigten arbeiten in der Landwirtschaft! Aber Alle interessieren sich und reden über Tierwohl, über Pflanzenschutzmittel, über große und kleine Betriebe und allgemein über die Zukunft der Landwirtschaft! Jeder hat eine Meinung!

Wie sieht es auf Brandenburger Höfen wirklich aus? Was sagen die Bauern und speziell was die Uckermärker Landwirte? Wie arbeiten sie? Wie viele Tiere kann man

Weiterlesen...

 

„Für Land und Leute!“

Pressemeldung:

 „Landwirtschaft, Umwelt und ländlicher Raum“ - Vielfältige Wählergemeinschaften treten zur Kommunalwahl an!

Im Land Brandenburg haben etwa 2/3 der Bürger ihren Lebensmittelpunkt im ländlichen Raum. Sie leben hier mit ihren Familien, schicken hier ihre Kinder in die Schule. Viele arbeiten auch vor Ort. Alleine 36.000 Menschen sind es, die für sich und ihre Familien in der Landwirtschaft ihr Brot verdienen.

Landesweit gibt es zur Kommunalwahl 14 Wählervereinigungen und Wählergruppen, die in unterschiedlicher Form die Menschen, die Land-/Wirtschaft und den ländlichen Raum vertreten. Es gibt u.a. Wählergruppen aus Landwirten, Anglern, Jägern, Umweltschützern und „freien Bürgern“!

Aktualisiert (Mittwoch, 14. Mai 2014 um 15:48)

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...