Blühstreifen

Blhstreifen_mit_Schrift_neu

Suche
Agrarwetter
Start Meldungen

Vogelkonzert in Brandenburg ist vielstimmig

Landwirtschaft leistet dazu wichtigen Beitrag

Die Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen zur Entwicklung der Vogelwelt in Brandenburg zeigt ein differenziertes Bild. Teils wiesen die Vogelbestände einen positiven bis stabilen Trend auf (ca. 2/3 der Anhang I Brutvogelarten), teils entwickelten sich die Populationen auch negativ. Diese Beobachtung ist keineswegs auf Brandenburg beschränkt, sondern zeigt sich weltweit, wobei die Ursachen vielfältig sind. Zunehmender Siedlungsdruck, die Zerschneidung von Landschaften und die Notwendigkeit, für eine wachsende Weltbevölkerung mehr Lebensmittel zu produzieren und die Landwirtschaft leistungsfähiger auszurichten, sind nur einige Gründe, die auch um Brandenburg keinen Bogen machen.

Weiterlesen...

 

Übergabe der Erntekronen

Heute fand im Forsthaus Templin die feierliche Übergabe der Erntekronen an Landtagspräsidentin Britta Stark, Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke und Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger statt. 

Weiterlesen...

 

Überhöhte Standards und Auflagen kosten die Brandenburger Landwirtschaft Millionen

Pressemitteilung

Öffentliche Leistungen der Landwirtschaft werden nur unzureichend honoriert

Die Brandenburger Landwirtschaft hat durch Umwelt-, Klima- und Tierschutzauflagen jährliche Mehrkosten von ca. 413 Mio. Euro zu tragen. Dies entspricht knapp 1/5 des Produktionswertes.

„Das ausgesprochen hohe Niveau, das die Brandenburger Landwirte in Bezug auf Umwelt- und Klimaschutz, Produktsicherheit oder Tierwohl erreicht haben, wird derzeit nicht ausreichend honoriert und bedeutet damit einen erheblichen Wettbewerbsnachteil“, so Henrik Wendorff, Präsident des Landesbauernverbandes. Überhöhte Anforderungen würden gerade kleine und mittlere Betriebe überfordern und beschleunigten den Strukturwandel,

Weiterlesen...

 

Landesbauernverband und Bauernbund Brandenburg gemeinsam mit Mahnfeuern an der Weide

Kuhr_mit_gerissenen_Jungen- Wir haben das Recht, unsere Tiere gegen Wolfsangriffe zu verteidigen -

 

Anlässlich der europaweiten Mahnfeuer gegen die unkontrollierte Ausbreitung der Wölfe veranstalten Landesbauernverband und Bauernbund Brandenburg am 15. September gemeinsam Wolfswachen bei den Weidetieren ihrer Wolfsbeauftragten. „Wir wollen damit demonstrieren, dass der gesamte Berufsstand solidarisch hinter den Weidetierhaltern steht. Die bereits seit längerem angekündigte Wolfsverordnung muss zügig verabschiedet werden. Es muss künftig auch möglich sein, Wölfe zu erschießen, wenn sie unsere Tiere angreifen“, sagten Henrik Wendorff, Präsident des Landesbauernverbandes, und Marco Hintze, Präsident des Bauernbundes. Dass hier so unterschiedliche Berufsorganisationen in dieser Sache eng zusammenarbeiten, zeige, dass es in der Landwirtschaft dazu keine zwei Meinungen gebe: „Wir haben das Recht und die moralische Pflicht, unsere wehrlosen Tiere gegen Wolfsangriffe zu verteidigen.“

Weiterlesen...

 

Feste feiern auf dem Land

14. Brandenburger Dorf- und Erntefest mit großem Zuspruch

Dorf und Ernte passen zusammen, deswegen wurde heute am 09.09. bei bester Stimmung auch das 14. Dorf- und Erntefest in Raddusch gefeiert. Dies ist umso bemerkenswerter, da in diesem Jahr die Ernte mitunter hinter den Erwartungen blieb. Die Erwartungen übertroffen hat jedoch die Stimmung auf dem Fest. Mit viel Einsatz hatten die Gemeinde und die Bewohner ihr Dorf herausgeputzt und das Highlight ein Jahr lang akribisch vorbereitet, um für alle Eventualitäten gerüstet und den vielen Besuchern ein toller Gastgeber zu sein. Durch die Vielfalt der Aussteller und das bunte Programm war für jeden etwas dabei, sei es die Technikausstellung, die Brotverkostung oder die vielen regionalen Produkte, die guten Zuspruch fanden. 

Ministerpräsident Dr. Woidke eröffnete zusammen mit dem Landwirtschaftsminister und den Ausrichtern das Landeserntefest. In zahlreichen Schaubildern stellten die regionalen Vereine und Initiativen ihre Aktivitäten vor und zeigten: auf dem Lande geht die Post ab.

Fester und beliebter Programmteil ist der Erntekronenwettbewerb, der von dem Brandenburger Landfrauenverband ausgerichtet wird. In diesem Jahr kamen sehr viele Kronen aus der näheren Umgebung des Festortes, zum einen, weil sich der Transport schwierig gestaltet, zum anderen, weil sich witterungsbedingt in manchen Regionen Brandenburgs das Getreide nicht zum Binden der Erntekrone eignete. Die Ähren und Halme waren zu nass und nicht schön goldgelb, wie man es sich wünscht. Nichtdestotrotz zauberten die Kronenbinderinnen wieder echte Hingucker. Die schönste Erntekrone wurde sowohl nach Ansicht der Fachjury als auch vom Publikum von der Ortsgruppe Luckaitztal gebunden.

Bereits zum 12. Mal fand der Fotowettbewerb des Landesbauernverbandes statt. Aus knapp 400 eingesandten Foto eine Auswahl der besten 20 zu treffen war nicht einfach.  Die drei schönsten Foto wurden von der Bauernzeitung, pro agro und dem Landesbauernverband prämiert. Anja Biermann aus Berge im Havelland fotografierte die Merinofleischschafherde ihres Mannes im Winter! Rudolf Fischer aus Kolkwitz hielt die Fürsorge einer Pferdemutter fotografisch fest und Heino Tiedje aus Seelübbe in der Uckermark überzeugte mit einem Motiv, auf dem Kühe die Hunde in Pflege nehmen. Die Bilder gehen anschließend in Brandenburg auf Tour und siind in Ausstellungen zu sehen.

Groß war die Anspannung bei den drei Kandidatinnen zurder Wahl der Erntekönigin 2017/2018. Sie kamen diesmal aus der Umgebung, Sarah Rodig aus Kasel Golzig (OT Jetsch), Sophie Schulze aus Heideblick (OT Bornsdorf) und Kristin Bronk aus Luckaitztal (OT Muckwar). Alle mussten sich dem Publikum vorstellen und einen Wissenstest absolvieren. Bei der Krönung entlud sich dann die Anspannung und Sarah Rodig konnte sich die Krone aufsetzen. Sie  wird nun für ein Jahr die Brandenburger Landwirtschaft vertreten und wurde zu ihrem neuen Amt von Minister Vogelsänger und LBV-Präsident Wendorff beglückwünscht. Dank ging auch an die nun ehemalige Erntekönigin Anne Schubert sowie die anderen beiden Kandidatinnen.

Insgesamt, so das Fazit der vielen Teilnehmer und Organisatoren, war es ein rundum gelungenes Fest bei dem die Landwirtschaft und der ländliche Raum zeigten, was sie 'drauf haben' und sich Radduscher und Radduscherinnen als hervorragende Gastgeber präsentierten.

WendorffFotoausstellungSieger_ErntekroneErntekniging

 

 

 
Weitere Beiträge...