Start Meldungen

Landwirte engagieren sich für ihre Region

Pressemeldung:

Viele Wähler haben zur Kommunalwahl den Landwirten und ihren Wählerlisten das Vertrauen geschenkt.

Wie im Jahr 2008 konnten nach den vorläufigen Ergebnissen 44 Sitze in den Kreistagen errungen werden. Dies ist eine Bestätigung der guten Arbeit, die in der Vergangenheit geleistet wurde und Anerkennung für den Einsatz für die Menschen in den Dörfern und Gemeinden.

Weiterlesen...

 

Neues und Bewährtes - Der Bauernverband auf der BraLa 2014

Pressemeldung

Der LBV ist wieder  – gemeinsam mit den Brandenburger Landfrauen, dem Projekt LANDaktiv, der Landwirtschaftsschule Oranienburg und dem Kreisbauernverband Potsdam-Mittelmark & seiner Milchkanne im Verbandszelt auf der BraLa in Schönwalde/Glien vertreten. Dabei wird ein umfangreiches Programm geboten, dass sowohl für den Fachmann als auch die Verbraucher/Besucher mit Familie etwas anzubieten hat.

Weiterlesen...

 

Wertvoller Wissenschafts-Praxisdialog

Pressemeldung:

Ackerbauforum wieder auf der BraLa vertreten

Es hatte sich bewährt. Das Ackerbau-Forum 2013 fand als geeignete Form des Wissenschafts-Praxis-Dialoges einen guten Anklang. Deshalb wird es auf der BraLa 2014 wieder an allen vier Tagen ein Ackerbauforum geben.

Das Spektrum der Themen reicht von hochwissenschaftlich bis allgemein verbrauchertauglich! Angesprochen sind deshalb nicht nur Wissenschaftler oder interessierte Landwirte. Auch der „normale“ Verbraucher“ findet hier Themen, die Einfluss auf seinen Alltag haben können.

Gerade am Donnerstag, den 29. Mai, steht der „Mensch im Nährstoffkreislauf der Natur“ im Focus. Hier geht es darum, „Was essen Pflanzen, die wir essen“ und „Abwasser, die neue Phosphorquelle“ oder „Die Trenntoilette – was ist das?“

Am Freitag und am Samstag (30. & 31. Mai) stehen die Bodenfruchtbarkeit, die Bodenbearbeitung und Fragen der Düngung im Mittelpunkt der Vorträge.

Am Sonntag dreht sich alles um den Nachwuchs in der Landwirtschaft! Azubis,  Meisterschüler, Studenten & Nachwuchsführungskräfte stellen sich und ihre zukünftige Tätigkeit vor. Anschließend wird in einem Rund-Tischgespräch über die Tätigkeit in einem Landwirtschaftsbetrieb sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gesprochen.

An allen Tagen wird auf der Freifläche: (jeweils um 09.30 Uhr und 13.30 Uhr) moderne Technik vorgeführt die z.B. besonders bodenschonend arbeitet.

Weitere Einzelheiten können Sie dem Flyer entnehmen, der unter www.lbv-brandenburg.de zu finden ist!

…. aus dem Programm!

Forum: Der Mensch im Nährstoffkreislauf der Natur  (29.05.2014 14.30 Uhr)

Ist Düngung gesund? Wie können Nährstoffe dem Stoffkreislauf wieder zugeführt werden? Welche Einflussmöglichkeiten hat der einzelne Mensch? Diese Fragestellungen sind wichtiger Inhalt der im Rahmen des „Acker- und Pflanzenbauforums“ am 29.05.2014 um 14.30 Uhr stattfindenden Diskussionsrunde, die sich vor allem auch an Nichtlandwirte wendet. Hier geht es darum, „Was essen Pflanzen, die wir essen und „Abwasser, die neue Phosphorquelle oder „Die Trenntoilette – was ist das?

Zu dieser Veranstaltung sind nicht nur Landwirte und Fachleute, sondern auch alle an Natur und Umwelt interessierte Besucher der BraLa recht herzlich eingeladen.

 

Forum: Bodenfruchtbarkeit und Bodenbearbeitung I (30.05.2014 10.00 Uhr)

Nachhaltig wirtschaftende Landwirte, egal ob ökologisch oder konventionell wirtschaftend, stellen sich oft die Frage, wie wirkt sich meine Bodenbearbeitungstechnologie langfristig auf die Fruchtbarkeit der meist sandigen Böden aus oder welche Möglichkeiten der Humusbilanzierung gibt es? Mit welchen ökonomischen und gleichzeitig nachhaltig wirkenden Technologien können unsere Brandenburger Böden bewirtschaftet werden? Wie ist überhaupt der Zustand unseres Brandenburger Ackers?

Forum: Bodenfruchtbarkeit und Bodenbearbeitung II (30.05.2014 14.00 Uhr)

Viele Landwirte wollen die Fruchtbarkeit ihrer eigenen ebenso wie der gepachteten Flächen erhalten und an die nachfolgende Generation in bestem Zustand übergeben. Was sind aber die Kriterien und Voraussetzungen für den Erhalt und die Steigerung der Bodenfruchtbarkeit? Wie kann man den Bodenzustand objektiv analysieren? Wie wirken welche Bodenbearbeitungssysteme in modernen Landnutzungssystemen? Schließen sich ökonomische Bodenbewirtschaftung und Fruchtfolge aus?

Forum: Bodenfruchtbarkeit und Düngung I (31.05.2014 10.00 Uhr)

Wie können die auf einem Schlag stark differierenden Böden so mit Nährstoffen versorgt werden, dass sich die Nutzpflanzen unter den verschiedensten Witterungsbedingungen optimal entwickeln können? Wie kann die teilflächenspezifische Ackerbewirtschaftung organisiert werden? Lohnt sich der Aufwand für diese Technologie überhaupt?

Forum: Bodenfruchtbarkeit und Düngung II (31.05.2014 14.00 Uhr)

Kann mit Gärprodukten aus den Biogasanlagen die Reproduktion der organischen Substanz im Boden gesichert werden?  Kann Biokohle die Bodenfruchtbarkeit beeinflussen? Wie findet man die am besten dem Betrieb angepasste ackerbauliche Technologie?

Forum: Der Nachwuchs in der Landwirtschaft und seine PerspektiveI (01.06.2014 10.30 Uhr)

Wie sieht der Arbeitsalltag eines zukünftigen Facharbeiters, Meisters, Hochschulabsolventen und Führungskraft aus? Darüber diskutieren Azubis, Meisterschüler, Studenten und Nachwuchsführungskräfte am 01.06.um 10.30 Uhr. Die Diskussionsteilnehmer stellen ihr zukünftiges Arbeitsfeld und die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und Entwicklungswege vor. 

Alle Landwirte sowie alle  Beschäftigten der Landwirtschaft, aus Wissenschaft und Praxis, aus den der Landwirtschaft Vor- und nachgelagerten Bereichen, vor allem aber auch Schüler und Jugendliche aus Stadt und Land, die vor der Berufswahl stehen,  sind zu diesem Forum recht herzlich eingeladen.

Technikvorführung

Dreißig Minuten vor Beginn des Forums findet eine praktische Vorführung von Technik der Bodenbearbeitung und Bestellung, der Gärproduktausbringung und der teilflächenspezifischen Düngung. Die Zuschauer haben die Möglichkeit vor Ort die unterschiedliche Arbeitsweise der einzelnen Maschinen zu vergleichen.

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Holger Brantsch, Pressesprecher des LBV; Tel 0 33 28  -  319 204 oder 0151 – 1221 8693

 

„Landwirtschaft erleben“ auf dem Alexanderplatz in Berlin

Pressemeldung:

„ErlebnisBauernhof mobil“ ist Highlight des Weltspieltags 2014 in Berlin

"Landwirtschaft erleben" ist das Motto des diesjährigen Weltspieltages am 31. Mai und 1. Juni 2014 auf dem Alexanderplatz in Berlin. Die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) ist mit den Partnern i.m.a - information.medien.agrar e.V. und Landesbauernverband Brandenburg e.V. (LBV) den "ErlebnisBauernhof mobil" vollgepackt mit Mitmachaktionen, Experimenten und Wissen zur heutigen Landwirtschaft direkt im Zentrum der Bundeshauptstadt vor Ort. Jung und Alt haben an diesem Wochenende die Gelegenheit, die vielfältige Welt der Landwirtschaft und ihrer Produkte im Herzen Berlins zu entdecken.

Die Schirmherrschaft über den „ErlebnisBauernhof mobil“ hat der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, übernommen.

Das Wissen über die Herkunft unserer Lebensmittel und die damit verbundenen Produktionsabläufe nehmen in der Bevölkerung stetig ab. Diesem Trend möchte der „ErlebnisBauernhof mobil“ entgegentreten. Der Weltspieltag bietet die perfekte Gelegenheit, für Kinder, spielerisch ihr Wissen rund um die heutige Landwirtschaft erweitern. Gerade Großstadtkinder haben selten die Möglichkeit, Landwirtschaft hautnah zu erfahren. Mit vielfältigen Mitmach-Experimenten wollen wir das Interesse der jungen Verbraucher an landwirtschaftlichen Themen wecken.“

Zum Intern. Tages der Milch am 1. Juni setzt der „ErlebnisBauernhof mobil“ diesbezüglich seinen Schwerpunkt. Es geht nicht nur um die Milch als gesundes Lebensmittel, sondern auch um die gesellschaftliche Debatte rund um die Erzeugung des landwirtschaftlichen Produkts und die damit verbundene Tierhaltung. Während für die kleinen Besucher Wissenswertes, Spannendes und Überraschendes zum Thema Milch geboten wird, steht für die großen Besucher ein breites Angebot an Informationen bereit.

Mit der Ausstellung „Wir transportieren Tierschutz“ und der Dialoginitiative „Linie W: Unser Weg – Mit Werten zur Wurst“ wird die gesamte öffentliche Diskussion um die Fleischerzeugung und die moderne Nutztierhaltung aufgegriffen.

An den zwei Veranstaltungstagen können die Gäste ausgiebig probieren, experimentieren, dem „Weg der Milch“ folgen sowie die beiden Bauernhof-Kälber kennenlernen. Am i.m.a-Wissenshof können Kinder und Jugendliche im Selbstversuch erkunden, wie aus Sahne Butter hergestellt wird. Die Melkstation mit Holzkühen, einer Kuhhüpfburg sowie Kinderschminken mit Kuhgesichtern sind weitere Attraktionen des „ErlebnisBauernhofs mobil“. Eine Erlebnis-Rallye als Wissenstest mit Fragen rund um die Milch rundet das vielfältige Informationsangebot der Partner hierzu ab.

Weitere spannende Erlebnisse versprechen ein Bauernhofmodell sowie die Erkundung eines hochmodernen Traktors. Zudem zählen Informationsangebote zur modernen, nachhaltigen Landwirtschaft, zur „Verantwortungsvollen Nutztierhaltung“, „Ressourceneffizienz“ und zum Zusammenspiel von Innovation und Naturhaushalt zu den Höhepunkten des mobilen Bauernhofs neben der Weltzeituhr am Berliner Alex.

Spannend wird es, wenn auf der Bühne des Berliner Weltspieltags Kochshows stattfinden. Dreimal täglich erhält man hier bei der Zubereitung von gesunden, schnell gemachten Gerichten viele Tipps für eine ausgewogene Ernährung für Groß und Klein.

Alle, die Lust auf Landwirtschaft in der Hauptstadt haben, sind herzlich willkommen zum Weltspieltag auf dem Alexanderplatz in Berlin: Am 31. Mai  und 1. Juni 2014 jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr!

Die Kochshows finden auf der Bühne des Berliner Weltspieltags statt: Am Samstag (12.00 Uhr, 14.30 Uhr, 17.00 Uhr) und am Sonntag (12.00 Uhr, 15.00 Uhr, 17.00 Uhr).

Weitere Informationen: www.erlebnisbauernhof-mobil.de und www.berliner-weltspieltag.de

Der „ErlebnisBauernhof mobil“ ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar (i.m.a) und der FNL unter federführender Koordination der FNL. Seit 2009 tourt der „ErlebnisBauernhof mobil“ durch deutsche Städte.

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Holger Brantsch, Pressesprecher des LBV; Tel 0 33 28  -  319 204 oder 0151 – 1221 8693

 

„Gesetz fördert die Gefahr des Absaufens“

Pressemeldung: LBV kritisiert Aufbrechen des Solidarprinzips im Oderbruch

Einer nötigen Anpassung an das Wassergesetz folgend wurde nun am 22. Mai in Letschin auf der Sitzung des Verbandausschusses des Gewässer- und Deichverbandes Oderbruch (GEDO) eine neue, stark kritisierte Beitragssatzung des Verbandes beschlossen. Der Gewässer- und Deichverband ist für die Unterhaltung der Gewässer II. Ordnung (regionale Gewässersysteme) und den für die Region unverzichtbaren Betrieb der 38 Schöpfwerke verantwortlich.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...