Start Chronik Von 2002 bis 2003

Von 2002 bis 2003

2002

01. Januar Nach langem Anlauf fusionieren der KBV MOL und der BV Seelow/Strausberg zum BV Märkisch-Oderland. Henrik Wendorff wird der erste gemeinsame Vorsitzende.

10. Januar Mehr als 40 Agrarjournalisten informieren sich in Gräbendorf über unsere Landwirtschaft.

16. April 1. Junglandwirtetreffen in der HVHS zu Fragen der Nachwuchsgewinnung und der Ausbildung.

18. April Der LBV ist unter www.lbv-brandenburg.de erreichbar. Es gibt einen internen Mitgliederbereich.

09. -12. Mai BraLa - „Neue Agrarpolitik - Schlagwort oder Wirklichkeit“ Landwirte diskutieren die aktuelle Politik.

11. Juni 3 Landwirte und 4 LBV-Mitarbeiter demonstrieren in Brüssel zusammen mit 12.000 europäischen Bauern für den Erhalt der Agenda bis 2006. Für Brandenburg gilt es, die Roggenintervention zu erhalten.

15./16. Juni 8. Brandenburger Landpartie wieder ein tolles Publikumsmagnet. Leider nimmt die Zahl der beteiligten Betriebe von Jahr zu Jahr ab.

17. Juli Der 1.Infobrief des LBV erscheint.

August Hochwasserkatastrophe in Deutschland. Geflutete Polder und Drängewasser in Brandenburg. Zigtausend Stück Vieh werden evakuiert. Große Spenden- u. Hilfsaktionen laufen an. Bauern helfen Bauern.

21. August Ministerpräsident Platzeck sagt dem LBV zu: “Kein Betrieb soll an der Flut zugrunde gehen“! Der LBV fordert 100% Entschädigung für die überfluteten Polderflächen.

28. September 9. Landeserntefest auf dem LaGa-Gelände in Eberswalde. Katharina Rohloff setzt sich gegen die Mitbewerberinnen durch und wird abermals Brandenburger Erntekönigin.

 

2003

17. - 26. Januar Der LBV gestaltet den „Stand der Agrarverbände“ auf der IGW erstmalig thematisch („Vom Euter bis zum Milchshake“) und erntet eine gute Resonanz.

13. März Generationswechselbeim LBV“ - 5. Landesbauerntag in Falkenberg /Elster. Udo Folgart löst Heinz-Dieter Nieschke als langjährigen Präsidenten des LBV ab. Martin Krausetritt die Nachfolge von Dieter Arnold als Vizepräsident an.Hauptgeschäftsführer Wolfram Seidel übergibt den Staffelstab an Wolfgang Scherfke, der gleichzeitig auch gesetztes Mitglied des neuen LBV-Vorstandes wird.

29. Mai – 01. Juni 13. BraLa in Paaren/Glien und Bauernversammlung des LBV. Für seine langjährigen Verdienste als Präsident des LBV wird Heinz-Dieter Nieschke von DBV-Präsident Sonnleitner mit der „Andreas Hermes – Medaille, der höchsten Auszeichnung des DBV, geehrt.

14. – 15. Juni 9. Brandenburger Landpartie hat über 100.000 Besucher. In 192 Dörfern in Brandenburg können die Besucher sehen „ wie bei uns produziert wird“.

17. Juni. „Ein Schwein on Tour“ – Nach einer 10-tägigen Tour durch 5 Bundesländer trifft das Protestschwein „Barny“ aus dem westfälischen Greven in Berlin ein. Unterwegs wurde die „Aktion gegen Preisdumping - Lebensmittel sind mehr wert“ von 2000 Landwirten und Landfrauen aus div. Verbänden begleitet.

24. Juni Der LBV meldet Anfang Juni: „Katastrophe auf den Feldern“ und beziffert die Dürreverluste auf bis zu 75%! Bundesparlamentarier der SPD-Fraktion besichtigen Brandenburger Felder. Die Landwirte müssen mit etwa 250 Mio. € Verlust im Vergleich zum Vorjahr rechnen.

25. Juni 150 Brandenburger Landwirte beteiligen sich an der größten Bauernversammlung Norddeutschlands in Karow/Meckl. gegen die niedrigen Milchpreise in Deutschland und der EU.

22. August LBV-Präsident Udo Folgart fordert Frau Künast (zu Gast bei Bauer Ruden in Krampnitz/PM) zur Hilfeleistung für stark von der Dürre betroffene Landwirte auf.

27. September 10. Brandenburger Erntefest. Der LBV feiert mit über 9.000 Besuchern sein Jubiläumserntefest in Prenzlau (UM).

Die Studentin Simone Kraatz aus Fohrde (PM) wird Brandenburger Erntekönigin 2003/04.

26. Oktober Kommunalwahl – Brandenburgs Bauern erzielen gemeinsam mit ihren Wählerbündnissen fast doppelt so viele Kreistagssitze wie in der letzten Periode. Insgesamt stellt der Berufsstand 52 Abgeordnete. Die Stimmenanteile reichen von 5 – 12% in den einzelnen Landkreisen.