Start Chronik Von 2008 bis 2009

Von 2008 bis 2009

2008

18. - 27. Januar

Der LBV betreibt auf der IGW gemeinsam mit Partnern ein „Galeriecafe“ in Halle 21a.

20. Januar

EU-Kommissarin Mariann Fischer-Boel besucht die Märkische Agrargenossenschaft Mittenwalde und läßt sich von GF Cornelia Brinkmann die möglichen Auswirkungen der geplanten Degressionen erklären.

11. März

Führungswechsel auch in Teltow-Fläming. Helmut Dornbusch aus Paplitz löst Siegfried Schütze als Kreisvorsitzenden ab, der nicht wieder zur Wahl antritt.

März und April

Immer noch (und schon wieder) sind viele Flächen vernässt und stehen unter Wasser.

7. April

Ranziger Milcherzeugergespräch. Landwirte und Molkereivertreter diskutieren über die schlechte Situation auf dem Milchmarkt.

17. April

Milchaktion der Milcherzeuger vor dem Brandenburger Tor in Berlin, bei der die Bevölkerung auf die Probleme der Milcherzeuger aufmerksam gemacht wird.

1. - 4. Mai

BraLa - Landesbauernversammlung am 02. Mai mit Milchdemo der Jungzüchter und einer "Rote  Karten" -Aktion gegen die drohende Degression.

3. Mai

Die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) veranstaltet gemeinsam mit dem LBV Brandenburg und 4 weiteren LBV das „Größte Bauernfrühstück der Welt“. Die Aktion wird in das Guinnessbuch der Rekorde eingetragen. Mehr als 30.000 Besucher sichern den Erfolg dieser Aktion. Brandenburg ist mit 11.000 ausgegebenen Portionen Rekordhalter in Deutschland.

26. Mai

Fast 1.000 Milchbauern aus ganz Deutschland demonstrieren vor der Müllermilchzentrale in Leppersdorf. In den Folgetagen und Wochen beteiligen sich etliche Milcherzeuger selbstständig an verschiedenen Aktionen.

2. Juni

Der LBV startet eine landesweite Herauskaufaktion für Milch und Milchprodukte. Diese werden dann caritativen Einrichtungen und Schulen übergeben.

11. Juni

 Landwirte aus Oberhavel nutzen die Gelegenheit des Deutschlandbesuches von Geoge W. Bush in Meseberg (OHV), um gegen eine Benachteiligung der ostdeutschen Landwirtschaft zu demonstrieren.

14. & 15. Juni

Über 245 Landpartiegastgeber öffnen ihre Tore in 200 Dörfern und empfangen rund 100.000 Besucher zur 14. Brandenburger Landpartie. Die Anzahl der teilnehmenden „echten“ Landwirtschaftsbetriebe sollte wieder steigen.

27. Juni

Gemeinsam mit dem KBV Potsdam-Mittelmark veranstaltete der LBV in der AG Thomas Müntzer eG in Krahne seine Pressekonferenz zum – sehr frühen - Erntestart.

30. Juni - 1. Juli

Erstmals seit DBV-Gründung vor 60 Jahren findet der Deutscher Bauerntag in Berlin statt.

12. - 14. September

Rundherum ein tolles 5. Brandenburger Dorf- & Erntefest veranstaltet der KBV SPN und die Gemeinde Neuhausen (bei Cottbus). Die amtierende Erntekönigin Christiane Wetzel wird erneut Brandenburger Erntekönigin.

19. September

Startschuss in Schäpe (PM) für die Aktion "Guck mal". LBV, KBV und LANDaktiv stellen gemeinsam mit Brandenburger Schulen an land(wirt)-schaftlich eindrucksvollen Stellen im Lande auffallend rote Landschafts (Bilder)rahmen auf, die von Schülern/Klassen mit vielfältigen Projekten betreut werden und auf die Leistungen der ansässigen Landwirte hinzuweisen. 2008/09 werden gemeinsam mit LANDaktiv sechs Landschaftsrahmen (Schäpe (PM), Neuzelle (LOS), Kleinow (PRI), Werbelow (UM), Neu Lübbenau (LDS) und Ribbeck (HVL)) in Brandenburg aufgestellt.

26. - 28. Oktober

Eine Delegation Brandenburger Landwirte weilt in Brüssel um mit Vertretern der Medien, der Verbände und der Politik über die aktuellen Probleme des Health Check zu diskutieren.

19. November

Unmittelbar vor der entscheidenden Sitzung zum Health Check demonstriert eine Gruppe Brandenburger Landwirte in Brüssel, um auf die Haltung der Brandenburger hinzuweisen.

2009

16. Januar

Eine Gruppe norwegischer Bauern informierte sich über die Landwirtschaft unter EU-Bedingungen. Dazu besuchten Sie den Landwirtschaftsbetrieb Kaplick in Alt Bork (PM), wo sie eine fachkundige Führung von Manfred Kaplick erhielten.

16. - 20. Januar

Der LBV betreibt auf der IGW in Berlin gemeinsam mit dem Spargelhof Jacobs (Beelitz) einen Marktstand in der Brandenburghalle.

5. Februar

Der langjährige Vorsitzende des KBV Elbe-Elster Dieter Kestin wechselt in den Ruhestand und übergibt sein Amt an Kurt Tranze.

3. Februar

Mit seinem Urteil verneint das Bundesverfassungsgericht, die Vereinbarkeit des Absatzfondgesetzes mit dem Grundgesetz. Dadurch wird der Centralen Marketinggesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA), die im In- & Ausland für Lebensmittel wirbt, ebenso die Finanzierungsgrundlage entzogen, wie der Zentralen Preis- und Marktberichtsstelle, die für Markttransparenz sorgt. Der LBV bemüht sich gemeinsam mit den anderen Verbänden um Nachfolgelösungen. So wird die AMI (Agrar-Markt-Information) gegründet und verschiedene Absatzfördergesellschaften, teils mit Bundesunterstützung.

13. März

Eröffnung zweier Fotoausstellungen „Mein Dorf, mein Zuhause“ (LBV) und „15 Jahre Landfrauenverband“ im Präsidialbereich des Potsdamer Landtages im Beisein von Landtagspräsident Gunter Fritsch und einer Abordnung der Landwirte und Landfrauen.

19. März

Der 7. Landesbauerntag findet unter dem Motto: „Für eine zukunftsfähige Landwirtschaft“ in Frankfurt/O. statt. 281 Delegierte wählen den neuen Vorstand. Präsident Udo Folgart wird ebenso im Amt bestätigt wie Vizepräsident Bernhard Groß und Egon Rattei. Neu in den Vorstand werden Heiko Terno als weiterer Vizepräsident und Henrik Wendorff gewählt.

19. März

Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens zwischen dem LBV Brandenburg und der polnischen Landwirtschaftskammer des Lebuser Land.

7. April

Das Projekt „Brandenburger Reise- & Besucherdienst“ wird mit Förderung der Landwirtschaftlichen

Rentenbank aus der Taufe gehoben. Es soll Fachbesuche von Landwirten, Politikern oder Gästen nach Brandenburg koordinieren und diese mit der hiesigen Landwirtschaft vertraut machen. Andererseits werden auch verschiedene Reisen von Brandenburger Landwirten organisiert.

April & Mai

„Dieselgespräche“ in den Kreisen. Brandenburger Landwirte fordern - stellvertretend für all ihre deutschen Kollegen - die Beseitigung des Agrardiesel-Nachteiles. „Dies werden wir nicht hinnehmen“, erklären Brandenburger Landwirte, in den Berliner Parteizentralen von SPD und CDU. Hier übergibt der DBV in den Parteizentralen eine Protest-Resolution und ein Osternest mit einem symbolischen „dicken Ei“.

21. April

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner besucht gemeinsam mit DBV-Präsident Sonnleitner, LBV-Präsident Folgart und Minister Dr. Woidke die Milchgut Görlsdorf GmbH und die GbR Lühmann in Reichwalde (LDS). Die Betriebsleiter und demonstrierende Landwirte der angrenzenden KBV machen auf ihre schwierige Lage aufmerksam. Der drastische Preisverfall für Milch und die hohe Kostenbelastung führen täglich zu hohen Verlusten.

28. April

Der DBV hat am Vortag des „Runden Tisches der Lebensmittelwirtschaft“ zum Aktionstag auf dem Gendarmenmarkt in Berlin eingeladen. Die Landwirte weisen mit einer symbolischen „Pyramide der echten Probleme der Landwirtschaft“ auf die Sorgen der Bauern hin. Zu der Aktion kommen auch hunderte Bauern aus allen Regionen Deutschlands.

4. Mai

Seit Jahren sind gemeinsame Beratungen mit dem Agrarminister ein fester Bestandteil guter  Zusammenarbeit. Minister Dr. Woidke stellt sich auf der erweiterten LBV-Präsidiumssitzung den Fragen und Problemen der Landwirte.

22. Mai

Landesbauernversammlung auf der Brala. Junglandwirte machen mit einem symbolischen Trauerzug auf die desolate Erlössituation bei der Milch aufmerksam, als Bühnendekoration wurde eine Wand aufgebaut, auf der die Hindernisse und Stolpersteine wie Agrardieselsteuer und Bürokratie genannt wurden. Eingeladen sind gezielt Vertreter der Brandenburger Parteien, die sich in einer Podiumsdiskussion den Fragen der Verbandsmitglieder stellen und im Wahljahr die Positionen zur Agrarpolitik erläutern.

25. Mai

Fast 700 Traktoren und über 6.000 Landwirte aus ganz Deutschland sind nach Berlin gekommen, um den Forderungen nach Konjunkturhilfen und die Senkung der Dieselsteuer für die Landwirtschaft mit einer Sternfahrt und einer „Danke, jetzt reicht“ Großdemo an der Goldelse Ausdruck zu verleihen. Die Traktorenschlange“ reicht insgesamt fast 20 km durch Berlin. Mit so vielen Traktoren und Landwirten aus allen Regionen Deutschlands ist dies die bisher wohl größte und machtvollste Bauerndemonstration in Berlin. Die Koalition senkt Dieselsteuersatz auf 25,56 Cent/Liter. Für Brandenburgs Landwirte ergibt dies eine Einsparung von insgesamt 80 Mio. Euro.

14. & 15. Juni

Mehr als 100.000 Besucher sind während der 15. Brandenburger Landpartie im ganzen Land unterwegs. Mehr als 267 Landpartiegastgeber haben ihre Betriebe geöffnet.

30. Juni – 2. Juli

70 Landwirte aus Brandenburg nehmen am Deutschen Bauerntag in Stuttgart teil. Auch Brandenburger Landwirte beteiligen sich an der bundesweiten DBV-Aktion „Danke, jetzt reicht’s“ und „Wir ackern für Deutschland“. Die Großplakate finden auch bei der Presse und der Bevölkerung ein gutes Echo!

10. Juli

Der LBV lädt gemeinsam mit dem KBV PM anlässlich des Erntestartes zum „Pressefrühstück am Feldesrand“ nach Rädigke bei Niemegk (PM) in die Agrargenossenschaft „Hoher Fläming“.

9. & 10. Juli

Das Innovationsnetzwerk Klimaanpassung Region Brandenburg-Berlin (INKA-BB) startet mit einem Kick-off Meeting in Müncheberg. Ziel des Projektes ist es u.a. Lösungsansätze für land- und forstwirtschaftliche Produktionsprozesse vor dem Hintergrund des Klimawandels in Brandenburg herauszuarbeiten. Der LBV ist an 6 der 24 Teilprojekte beteiligt.

29. Juli

Vertreter des KBV PM und des LBV eröffnen in der Wusterwitzer Kulturscheune (Landkreis PM) die LBV-Fotoausstellung „Mein Dorf, mein Zuhause“.

Sommer

Der DBV ruft zur Unterschriftenaktion gegen Analogkäse und Imitatprodukte auf. Rund 40.000 Unterschriften werden an Verbraucherministerin Ilse Aigner übergeben.

27. August

Die gemeinsame Ernteabschlusskonferenz des Ministeriums, des LBV und des KBV HVL findet in der Genossenschaft Wachower Landwirte statt.

12. September

Bei strahlendem Sonnenschein erleben über 35.000 Menschen ein gelungenes 6. Brandenburger Dorf- und Erntefest in Schmachtenhagen. Manuela Breckau aus Päwesin (Auszubildende aus der Havelland Agrar e.G. in Weseram) wird Brandenburger Erntekönigin. Die Siegererntekrone der  Landfrauen wird von der Ortsgruppe Ranzig-Mittweide (LOS) gebunden. Traditionsgemäß werden die Preisträger des Fotowettbewerbes von LBV, Bauernzeitung und pro agro geehrt. Die 3 Sieger sind Lars Rubin (Zollbrücke), Martina Böttcher (Wusterwitz) und Egon Rattei (Forst).

13. Oktober

Landwirte des KBV PM, des BV SB und der LBV veranstalten in Roskow in der Havelland Agrar Weseram und der Agrargenossenschaft Dürrenhofe in Schlepzig (LDS) Pressegespräche um auf die Situation der Milcherzeuger aufmerksam zu machen.

12. November

12. Milchkonferenz des Landes Brandenburg in der Bauernküche der Landboden GmbH in Bronkow. Der  awig - Landesverband Berlin-Brandenburg - und der LBV beschließen, diese ehemals von der VMEGB durchgeführten Milchkonferenzen fortzusetzen.