Blühstreifen

Blhstreifen_mit_Schrift_neu

Suche
Agrarwetter
Start

Landesbauernverband fährt die Tour de Prignitz mit

Der Landesbauernverband Brandenburg hat heute an der Tour de Prignitz teilgenommen. Fünf Mitglieder des Vorstandes und vier Mitarbeiter der Geschäftsstelle beteiligten sich an der Etappe von Perleberg nach Putlitz.
„Die Tour de Prignitz ist nicht nur für die Region eine tolle Veranstaltung, sondern auch für uns Bauern. Gemeinsam mit dem Kreisbauernverband Prignitz sind wir deswegen als Landesvorstand heute mit dabei“, sagt Henrik Wendorff. „Wir freuen uns, wenn wir unterwegs Felder sehen können und unsere Mitfahrer sie auch sehen und dann vielleicht sagen, dass es eine gute Arbeit ist, die wir Landwirte da machen. Das ist eigentlich heute auch unsere Botschaft: Man sieht uns überall, man spürt uns bloß nicht immer.“

 

 

Menge macht’s

Milchbauernpräsident Schmal Gast beim Brandenburger Milchbeirat

milchbild ok_171x160Die Liefermenge soll künftig Thema sein: Bei der gestrigen Sitzung seines Milchbeirates sprach der Landesbauernverband Brandenburg mit Milchbauernpräsident Karsten Schmal über die zeitgemäßen Lieferbeziehungen zwischen Molkereien und Erzeugern. Für beide Seiten war dabei klar, dass eine wesentlich verbesserte Abstimmung zur Milchmenge Bestandteil der künftigen Gestaltung der Lieferbedingungen werden sollte. „Wir haben sehr erfreut festgestellt, dass unsere Positionen an diesem Punkt deckungsgleich sind“, sagt Lars Schmidt, Vorstandsmitglied des LBV und gleichzeitig Vorsitzender des Milchbeirates. „Einigkeit haben wir darin, dass Handlungsbedarf besteht und dass die derzeit üblichen Lieferbeziehungen dringend einer Überprüfung unterzogen werden müssen. Ohne Veränderungen haben wir keine wirksamen Mittel gegen Milchpreiskrisen wie jene, die wir gerade noch verarbeiten.“

Weiterlesen...

 

„Umweltminister müssen endlich Maßnahmen zum Wolfsschutz beschließen“

 

Weidetierhalter übergeben Umweltministern Resolution
(DBV) „Die Umweltminister von Bund und Ländern müssen sich der flächendeckenden Ausbreitung des Wolfes in Deutschland endlich ernsthafter widmen und Entscheidungen treffen. Wenn die Weidehaltung von Schafen, Ziegen, Rindern, Pferden und Gehegewild nicht wirksamer geschützt wird, ist das Ende dieser Haltungsform von Nutztieren eingeleitet.“ Dies erklärte das Präsidiumsmitglied des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und Bauernpräsident Brandenburgs, Hendrik Wendorff, bei der Übergabe einer Erklärung der Weidetierhalter an die Umweltminister von Bund und Ländern auf deren Konferenz im brandenburgischen Bad Saarow (05.05.2017).

Weiterlesen...

 

Schweinehaltung ist gesetzeskonform

Rechtsgutachten von Greenpeace nicht nachvollziehbar

Mit großem Unverständnis reagiert der Deutsche Bauernverband (DBV) in einer ersten Bewertung auf das heute von Greenpeace vorgelegte Rechtsgutachten zur Schweinehaltung. Nach dem bisher bekannt gewordenen Inhalt scheinen die juristischen Aussagen wenig belastbar zu sein.

Weiterlesen...

 

Weidetiere müssen vor dem Wolf geschützt werden

Meldung DBV/LBV

Bauernverband fordert Umweltministerkonferenz zum Handeln auf

„Die rasante Ausbreitung des Wolfes in Deutschland gefährdet die Haltung von Rindern, Pferden, Schafen und Ziegen auf unseren Weiden ganz grundsätzlich. Für unsere Weidetierhalter in Deutschland geht es um die Existenz und die Zukunft ihrer Berufsausübung.“ Dies erklärte der Umweltbeauftragte des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Eberhard Hartelt, auf einer Pressekonferenz in Potsdam im Vorfeld der Umweltministerkonferenz im brandenburgischen Bad Saarow (3. bis 5. Mai 2017). In den Bundesländern Brandenburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Bayern ist der Wolf mittlerweile Realität: 70 Rudel* und Paare sind bisher in Deutschland gezählt worden. Deutlich stieg damit die Anzahl der von Wölfen getöteten landwirtschaftlichen Nutztiere auf über 700 im Jahr 2015.

Weiterlesen...