Start

„Die Schäden müssen dort ausgeglichen werden, wo sie entstanden sind“

Pressemeldung

LBV-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Scherfke bewertet das Bund-Länder-Hilfsprogramm für dürregeschädigte landwirtschaftliche Betriebe
Teltow, 23.08.2018. „Wir begrüßen die Ankündigung von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, ein Bund-Länder-Programm zur Unterstützung der durch die Dürre in ihrer Existenz bedrohten Landwirte aufzulegen. Auch die Bewertung „Schäden von nationalem Ausmaß“ zeigt, dass sich die Bundesregierung der Brisanz der Situation bewusst ist. Nun muss sichergestellt werden, dass die Hilfen

Weiterlesen...

 

Jetzt umsteuern: Einstieg in ein System der Hilfe zur Selbsthilfe

LBV Brandenburg fordert die steuerfreie Risikoausgleichsrücklage für landwirtschaftliche Betriebe

Teltow, 17.08.2018. Die bereits zu Erntebeginn befürchteten schweren Ertragsverluste sind nun eingetreten. Verantwortlich sind die lange Hitzeperiode sowie die anhaltende Trockenheit der vergangenen Monate. Treten beide gleichzeitig auf, spricht man von Dürre. Mit normalen Ertragsschwankungen, die jeder wirtschaftende Betrieb verkraften können muss, hat das nichts zu tun. Die Brandenburger Landwirtschaft ist in eine Notlage geraten. Etliche Betriebe sind in ihrer Existenz bedroht. Der Landesbauernverband schätzt die Ertragsausfälle für die Hauptkulturen auf etwa auf 371 Mio. Euro. „Die vom Land zugesagte Unterstützung in Höhe von fünf Millionen Euro

Weiterlesen...

 

Entdeckungen auf dem Hof: Menschen und Tiere in der Landwirtschaft

Fotowettbewerb des LBV Brandenburg und der Bauernzeitung. Einsendeschluss: 22.08.2018

Teltow, 02.08.2018. Einmal genauer hingeschaut und die Welt um sich herum auf einem Foto festhalten! Schicken Sie uns Ihre Bilder von Menschen, die in der Landwirtschaft arbeiten und deren Tieren an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. . Die 20 besten Fotografien werden von einer Jury aus Redakteuren der Bauernzeitung, Vertretern des Landfrauenverbandes, des LBV und von pro agro ermittelt.

Weiterlesen...

 

Arbeitskräftemangel in der Landwirtschaft begegnen: bea-Brandenburg präsentiert sich beim Landesbauernverband Brandenburg e.V.

Auch in der brandenburgischen Landwirtschaft herrscht ein zunehmender Arbeitskräftemangel: Die Betriebliche Begleitagentur bea-Brandenburg präsentierte am 12. Juli 2018 ihr Unterstützungsangebot auf einer Sitzung des Landesbauernverbandes Brandenburg e.V. und verwies auf die Möglichkeit der Gewinnung geflüchteter Menschen für eine Beschäftigung oder Ausbildung in der Landwirtschaft.
Weiterleitung zum vollständigen Artikel auf der Internetseite der Betrieblichen Begleitagentur bea-Brandenburg

 

Landesbauernverband fordert nach Wolfsrissen in der Prignitz die Erlegung des Rudels

Pressemeldung
Letzter Härtetest für die bestehende Wolfsverordnung

Teltow, 01.08.2018. Nach wiederholten Wolfsübergriffen innerhalb weniger Tage auf die vorschriftsmäßig durch Elektronetze und zertifizierte Herdenschutzhunde gesicherte Schafherde von Schäfermeister Marc Mennle, fordert der LBV Brandenburg ein unverzügliches Handeln des zuständigen Landesamtes für Umwelt. „Dies kann im vorliegenden Fall nur die konsequente Anwendung von Paragraph 4 der Brandenburger Wolfsverordnung (Ausnahmen zur Abwendung von Übergriffen auf Nutztiere) bedeuten und die Tötung des betreffen Wolfsrudels zur Konsequenz haben.“, erklärt LBV-Präsident Henrik Wendorff.

Weiterlesen...